Ein Rückblick – das Berglifest 2018

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern, Liebe Lehrpersonen, Liebe Schulleitung

Wir vom OK-Berglifest 2018 freuen uns über ein gelungenes und sonniges Berglifest und möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei all den fleissigen und unermüdlichen Helfern bedanken, welche auch dieses Fest zu einem unvergesslichen Moment vieler Kinder und hoffentlich auch Eltern gemacht haben. Danke – ohne Euch wäre ein solch grosser Event niemals möglich gewesen.

Einen besonderen Dank geht an Mike Fuhrmann und Pius Steffen für ihre intensive Unterstützung des OK-Teams.

Wir wünschen Euch allen einen guten und energiereichen Endspurt bis zu den Sommerferien und dann wunderschöne Ferien.

Liebe Grüsse, Euer OK-Team vom Elternrat

Bea Maggiulli, Helen Müller, Martin Brückert, Sandra Lindauer, Sandra Riesslegger und Stefanie Walter

Rangliste Torwandschiessen

In der Beilage noch einige Bilder, welche die Stimmung natürlich nur teilweise einfangen können sowie die Rangliste des Torwandschiessens (schon jetzt ein Sorry für allfällige Schreibfehler bei den Namen :o)).

 

Frühlingssingen 2018

Bei schönstem Wetter fand am Donnerstag das Fühlingssingen statt. Vom Kindergarten bis zur 6. Klasse trafen sich alle Kinder und Lehrpersonen nach der 10-Uhr-Pause in der Bergliturnhalle. Zuerst sagte die Schulleiterin ein paar Worte und dann fingen wir an zu singen und zu musizieren.

Wir alle hatten viel Spass und alle sangen kräftig mit und nun freuen wir uns alle auf die wohlverdienten Frühlingsferien!

Rocco & Pius

Das fahrende Tonstudio – 6.Kl. Greter

Am Freitag, dem 16.3.18 hatten wir ein Musikprojekt mit Stefan Bregy. Als erstes mussten wir Geräusche im Schulhaus aufnehmen. Dann hat er uns gezeigt, wie man einen Beat erstellt. Auf dem Launchpad hat man den Beat erstellt, indem man die Tasten drückt. Danach haben wir aus den Geräuschen und dem Beat ein Remix erstellt. Als man fertig war, durfte man den Remix der anderen Kinder anhören. Es war ein toller Tag!!!

Nora und Nathalie

Adventssingen 2017

Wieder Mal ist ein halbes Schuljahr fast vorbei.

Die Zeit vergeht wie im Flug. Für die 1. Klässler war es das erste Mal, dass sie beim Adventssingen dabei waren. Für die 6. Klässler war es leider das letzte Mal.

Diesmal fand das Adventssingen in der katholischen Kirche statt. Die Kirche war so voll, dass die 6. Klasse von Frau Graber stehen musste. Wie bei jedem Mal waren alle in Weihnachtsstimmung. Das Lied «Halleluja» wurde als erstes gesungen. Wir beide persönlich fanden, dass das Lied sehr schön gesungen wurde. Zum Lied Liechterglanz haben die Kindergärtner eine tolle Show vorgetragen. Das war sehr süss. Danach kam das beliebteste Lied vom ganzen Bergli: Rudolph! Bei diesem Lied sangen alle ganz kräftig mit. Die Klasse von Herr Dössegger/Hüppin sangen anschliessend «Es nöis Lied». Sie haben sozusagen einen Chor gemacht. Dieses Jahr fehlten sehr viele Lieder, z.B «Go tell it on the mountain», deshalb war der Anlass schon ziemlich früh fertig. Um ca. 11:25 hatten wir alle Lieder hinter uns. Es gab eine süsse kleine Ansage über «save the children» von der Klasse Greter. Danach kam noch ein Abschlusslied: «Das isch de Stern vo Bethlehem».

Bericht von Anna Lucia und Deborah, 6. Klasse Graber

Silvesterlauf 2017

 

Besuch in der KVA Horgen (5. Kl. Hüppin)

Es war ein Dienstagmorgen. Wir gingen in die Schule und hatten um 7:30Uhr Turnen. Nach dem Turnen besprachen wir den Wochenplan. Danach haben wir uns alle bereit gemacht für die KVA. Wir liefen bis zur Allmend wo die KVA ist. Draussen war es kalt, aber alle hatten dicke Jacken an. Zuerst spielten wir ein Spiel über Müll. Danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt und machten ein Rundgang um die KVA. Wir hatten Kopfhörer an, damit wir die Expertin gut hörten. Auf dem Rundgang hatte es ein Suchspiel, das man in den Gruppen machte. Nach dem Rundgang haben wir ein Quiz mit Buzzers gemacht. Nach dem Quiz liefen wir zurück ins Bergli und machten noch die Englisch Wörtchen. Das war der Ausflug in der KVA Horgen.

Laax steht vor der Tür – 6. Klassen Graber / Greter

MO:   Hallo, unsere Klassen (6. Klasse Graber und 6. Klasse Greter) gingen ins Lager nach Laax. Mit viel Aufregung starteten wir alle um 8 Uhr in den Tag. Wir nahmen den Zug am See entlang nach Chur. In Chur angekommen liefen wir zu einem Hallenbad. In der Eingangshalle des Hallenbades wurden uns noch ein paar Regeln erklärt und dann ging der Wasserspass los! Wir vergnügten uns zwei Stunden im Hallenbad. Das Sprichwort lautet eigentlich: Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen! In unserem Fall war es anders rum:

Zuerst das Plantschen, dann das Wandern! Auf einer Brücke machten wir eine kleine Pause und winkten den Autofahrer auf der Autobahn zu. Die Autofahrer winkten, lachten oder hupten. 10 Minuten später fuhren wir in einem Extrabus zur Casa da Horgen. Wir bezogen unsere Zimmer und bereiteten uns auf das Abendessen vor. Zum Essen gab es leckeres Reis Casimir. Das Abendprogramm bestand daraus die Show für Donnerstag zu proben. Um 21:30 mussten wir in unsere Zimmer und um 22 Uhr vielen uns die Augen zu.

 

DI:    Am  Dienstag wurden wir um 6:30 mit Musik geweckt. Es wurde laut protestiert, doch es half nichts. Nach dem leckeren Frühstück liefen wir zum Hochseilpark. Im Wald angekommen gingen die Jungs in die Minigolfanlage und die Mädchen kletterten. Nach dem Klettern und Minigolfen gab es eine Mittagspause. Nun waren die Mädchen mit dem Minigolfen dran. Ungefähr eine Stunde später waren die Mädchen fertig und gingen bereits mit Frau Löb und Frau Bjelajac zurück ins Lagerhaus. Dort duschten sich alle und zogen sich bequeme Kleidung an. Als alle wieder frisch waren, erledigten einige ihre Ämtlis, andere spielten Ping Pong oder Töggelichaschte. Als dann auch die Jungs kamen, gab es Abendessen. Zum Abendessen gab es Schnitzel mit Pommes. Dann hatten wir Freizeit, die meisten gingen auf die grosse Wiese vor der Casa da Horgen. Dort spielten wir Volleyball und danach Räuber & Bulle. Das Abendprogramm durften wir uns selber aussuchen. Wir konnten zwischen Spiele, Ping Pong, Töggelichaschte, an der Show proben oder schlafen gehen wählen.

MI:  Für den heutigen Tag war eine Wanderung zum Caumasee geplant. Nach ungefähr zwei Stunden kamen wir an einer Aussichtsplattform an, die Aussicht war wunderschön. Danach mussten wir noch mal etwa zwei Stunden wandern, bis wir endlich am Caumasee ankamen. Das Wasser war sehr kalt. Ein paar Kinder gingen nach dem Baden noch Postkarten oder Eis kaufen, die Postkarten beschrieben sie noch und schickten sie nachher nach Hause. Zu Abend gab es Spaghetti Bolognese. Nach einer kleinen Pause sassen wir alle zusammen mit Popcorn in den Spieleraum und schauten das Dschungelbuch. Nach dem Zähneputzen ging es ins Bett.

 

DO:  Um 9 Uhr wanderten wir los, um auf einem Berg zu bräteln. Oben mussten wir einen OL machen. Nach einer Weile gingen wir wieder zurück zum Lagerhaus. Dort machten wir noch ein Klassenfoto. Wir durften baden, drinnen spielen oder ins Dorf gehen. Das leckere Abendessen bestand aus Kartoffelbrei mit Sauce. Nach dem Zähneputzen ging die Talentshow los. Die zwei ersten Plätze gingen an das Team Nathalie, Florentine, Ana, Sofia, Noemi, Lara, Celeste und Smilla. Bei den Jungs waren es Kiki, Pius, Rocco und Levy. Viele spielten nach der Talentshow Töggelichaschte oder Ping Pong. Der letzte Abend verging wie im Flug.

FR:  Vor dem Frühstück mussten wir unsere Sachen packen. Nach dem Frühstück machten wir uns Sandwiches und wanderten los. Wir assen unsere Sandwiches an einer Lichtung im Wald. Nach langem Spielen nahmen wir den Zug zurück nach Horgen. Dann konnten die Eltern ihre Kinder endlich wieder in die Arme nehmen und die Taschen tragen 😉 Das war ein tolles, unvergessliches Klassenlager!Bericht von: Miao & Laura von der Klasse Nadia Graber

Klassenlager der 5. Klasse Hüppin

Vom 21. – 25. August verbrachten wir mit der Klasse eine prächtige Woche in Walchwil ZG.

Hier findest du die informative und spannende Lagerzeitung dazu:        Lagerzeitung PDF