Expandmenu Shrunk


Projektwoche 2017

Projektwoche Bergli, 6. – 9. Juni

In der Woche nach Pfingsten fand im Schulhaus Bergli eine Projektwoche zum Thema Spielen statt. Unsere Kindergärten verbrachten die Projektwoche derweil im Zwergenwald.

Wir danken dem Organisationsteam für die Vorbereitungen, allen Lehrpersonen für ihre kreativen Spielideen, allen Helferinnen und Helfern und nicht zuletzt natürlich den Kindern, die mit ganzem Herzen dabei waren.

Im „Zwergenwald“

Die 6 Kindergärten der Schuleinheit Bergli verbrachten zusammen eine Woche im Aabachtobel.

Mit den Zwergen Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz erlebten die Kindergartenkinder in der Projektwoche jeden Morgen viele spannende Sachen und lernten den Wald rund um das Aabach-Tobel kennen.

Die Zwerge nahmen die Kinder mit auf ihre Abenteuer.

So konnten sie mit Zapf, dem Seilkünstler, in einer Schlucht abseilen, klettern und balancieren. Zipf, der Waldkunstverständige, zeigte ihnen, wie man mit Naturmaterialien Zwergenhäuser bauen kann. Zepf, der Bachexperte, erforschte mit den Kindern die kleinsten Bachlebewesen im Aabach und bei Zipfelwitz stand das Spielen und das Feuer machen im Mittelpunkt.

Dann war da noch Zipfeline, das mutige Zwergenmädchen, das den Räubersack mit dem Schatzplan vom gefährlichen Räuber Grapsch gefunden hatte. Mit ihr zusammen konnten wir im Bach nach Zwergengold schürfen und die Schatzkiste von Grapsch suchen, die wir natürlich, nachdem wir einen Goldstein daraus stibitzt hatten, wieder sorgfältig versteckten, damit der Räuber nichts merkte! Ja, es war sehr spannend im Zwergenwald!

Susanne Vock, Kindergarten

Spielen, spielen, laufen….

8.10 Uhr: die Kinder stürmen ins Schulhaus. Heute und die ganze Woche findet kein normaler Unterricht statt. Es wartet eine lustige Projektwoche auf die Kinder, wie aufregend. Das Thema der Projektwoche 2017 lautet „SPIELE“. In ihren Klassenzimmern warten die Kinder neugierig auf mehr Informationen. Dort erhalten sie endlich Antwort auf ihre Fragen. „Mit wem bin ich in der Gruppe?“, „Welche Spiele werden angeboten?“, „Was kann ich gewinnen?“

8.20 Uhr: die Glocke läutet und die Kinder gehen klassenweise mit ihren Lehrinnen und Lehrern in die Turnhalle. Dort findet ein Begrüssungssingen statt; afrikanische Klänge begleitet von Ukulelen, Gitarren, Kanon-Gesang und rhythmischen Trommeln. Die Schulleiterin Anna Keller betont, wie wichtig „das Spielen“ in unserem Leben ist, egal in welchem Alter und wünscht allen viel Spass. Es folgen noch ein paar Informationen vom Organisationsteam und nun kann es eeeeendlich losgehen….

Die Kinder haben 30 Minuten Zeit, um im ganzen Schulhaus die verschiedensten Spiele auszuprobieren. Die Lehrpersonen haben sich lustige und knifflige Spiele ausgedacht und die Kinder spielen mit vollem Elan. Bei jedem Spiel können sie Jetons gewinnen, die sie am Freitagnachmittag an der Chilbi einsetzen dürfen. Da möchte doch jedes Kind so viele Jetons wie möglich sammeln. Diese sammeln sie in einem farbigen Beutel, welchen sie selber in der Handarbeit hergestellt haben. Kein Kind läuft mit leerem Beutel davon; der Gewinner erhält 2 Jetons und der Verlierer 1 Jeton. Anschliessend gehen die Kinder in ihrer altersdurchmischten Gruppe (1.-6.Klasse) zu einer Lehrperson, um ein Gesellschaftsspiel ausgiebig kennenzulernen und zu spielen. Die Chance für neue interessante Begegnungen ist hier gegeben: Die Kinder lernen miteinander und voneinander, sie lachen zusammen, sie helfen sich gegenseitig, sie gewinnen, sie verlieren, sie kommunizieren, sie hören und schauen zu und sie sind mit viel Elan dabei.. Alles wichtige Eigenschaften fürs Leben.

Um 12Uhr haben die Kinder viel erlebt und sie freuen sich auf das Mittagessen. Danach geht es für gewisse Klassen an den Sponsorenlauf, der beim Schulhaus Waldegg stattfindet. Es wird Geld gesammelt für zwei Projekte. Einerseits geht ein Teil der Spende an die Organisation Agape International. Mit dieser Spende werden Schüler/innen und Familien in Bolivien unterstützt. Andererseits wird ein Teil des gesammelten Geldes für unseren Pausenplatz eingesetzt.

Die anderen Klassen verbringen den Nachmittag mit ihren Lehrpersonen und erleben einen anregenden Nachmittag in ihrem eigenen Klassenverband. 15.20Uhr: die Kinder gehen nach einem abwechslungsreichen Tag nach Hause. Da wird bestimmt auf dem Weg miteinander verglichen, wer wie viele Jetons gewonnen hat, welche Spiele sie lustig gefunden haben, wer fair gespielt hat oder wer über die Stränge gehauen hat.

Vier Tage lang dürfen die Kinder spannende Spieltage erleben und zum Abschluss gibt es eine grosse Chilbi auf dem Pausenplatz. Da können sie ihre gewonnen Jetons an den verschiedensten Ständen einsetzen und viel Spass haben, bevor das Wochenende beginnt.

Ruth Dessauer und Kerstin Löb

 

Comments are closed.