Expandmenu Shrunk


  • Category Archives Schulanlässe
  • Projektwoche 2017

    Posted on by admin

    Projektwoche Bergli, 6. – 9. Juni

    In der Woche nach Pfingsten fand im Schulhaus Bergli eine Projektwoche zum Thema Spielen statt. Unsere Kindergärten verbrachten die Projektwoche derweil im Zwergenwald.

    Wir danken dem Organisationsteam für die Vorbereitungen, allen Lehrpersonen für ihre kreativen Spielideen, allen Helferinnen und Helfern und nicht zuletzt natürlich den Kindern, die mit ganzem Herzen dabei waren.

    Im „Zwergenwald“

    Die 6 Kindergärten der Schuleinheit Bergli verbrachten zusammen eine Woche im Aabachtobel.

    Mit den Zwergen Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz erlebten die Kindergartenkinder in der Projektwoche jeden Morgen viele spannende Sachen und lernten den Wald rund um das Aabach-Tobel kennen.

    Die Zwerge nahmen die Kinder mit auf ihre Abenteuer.

    So konnten sie mit Zapf, dem Seilkünstler, in einer Schlucht abseilen, klettern und balancieren. Zipf, der Waldkunstverständige, zeigte ihnen, wie man mit Naturmaterialien Zwergenhäuser bauen kann. Zepf, der Bachexperte, erforschte mit den Kindern die kleinsten Bachlebewesen im Aabach und bei Zipfelwitz stand das Spielen und das Feuer machen im Mittelpunkt.

    Dann war da noch Zipfeline, das mutige Zwergenmädchen, das den Räubersack mit dem Schatzplan vom gefährlichen Räuber Grapsch gefunden hatte. Mit ihr zusammen konnten wir im Bach nach Zwergengold schürfen und die Schatzkiste von Grapsch suchen, die wir natürlich, nachdem wir einen Goldstein daraus stibitzt hatten, wieder sorgfältig versteckten, damit der Räuber nichts merkte! Ja, es war sehr spannend im Zwergenwald!

    Susanne Vock, Kindergarten

    Spielen, spielen, laufen….

    8.10 Uhr: die Kinder stürmen ins Schulhaus. Heute und die ganze Woche findet kein normaler Unterricht statt. Es wartet eine lustige Projektwoche auf die Kinder, wie aufregend. Das Thema der Projektwoche 2017 lautet „SPIELE“. In ihren Klassenzimmern warten die Kinder neugierig auf mehr Informationen. Dort erhalten sie endlich Antwort auf ihre Fragen. „Mit wem bin ich in der Gruppe?“, „Welche Spiele werden angeboten?“, „Was kann ich gewinnen?“

    8.20 Uhr: die Glocke läutet und die Kinder gehen klassenweise mit ihren Lehrinnen und Lehrern in die Turnhalle. Dort findet ein Begrüssungssingen statt; afrikanische Klänge begleitet von Ukulelen, Gitarren, Kanon-Gesang und rhythmischen Trommeln. Die Schulleiterin Anna Keller betont, wie wichtig „das Spielen“ in unserem Leben ist, egal in welchem Alter und wünscht allen viel Spass. Es folgen noch ein paar Informationen vom Organisationsteam und nun kann es eeeeendlich losgehen….

    Die Kinder haben 30 Minuten Zeit, um im ganzen Schulhaus die verschiedensten Spiele auszuprobieren. Die Lehrpersonen haben sich lustige und knifflige Spiele ausgedacht und die Kinder spielen mit vollem Elan. Bei jedem Spiel können sie Jetons gewinnen, die sie am Freitagnachmittag an der Chilbi einsetzen dürfen. Da möchte doch jedes Kind so viele Jetons wie möglich sammeln. Diese sammeln sie in einem farbigen Beutel, welchen sie selber in der Handarbeit hergestellt haben. Kein Kind läuft mit leerem Beutel davon; der Gewinner erhält 2 Jetons und der Verlierer 1 Jeton. Anschliessend gehen die Kinder in ihrer altersdurchmischten Gruppe (1.-6.Klasse) zu einer Lehrperson, um ein Gesellschaftsspiel ausgiebig kennenzulernen und zu spielen. Die Chance für neue interessante Begegnungen ist hier gegeben: Die Kinder lernen miteinander und voneinander, sie lachen zusammen, sie helfen sich gegenseitig, sie gewinnen, sie verlieren, sie kommunizieren, sie hören und schauen zu und sie sind mit viel Elan dabei.. Alles wichtige Eigenschaften fürs Leben.

    Um 12Uhr haben die Kinder viel erlebt und sie freuen sich auf das Mittagessen. Danach geht es für gewisse Klassen an den Sponsorenlauf, der beim Schulhaus Waldegg stattfindet. Es wird Geld gesammelt für zwei Projekte. Einerseits geht ein Teil der Spende an die Organisation Agape International. Mit dieser Spende werden Schüler/innen und Familien in Bolivien unterstützt. Andererseits wird ein Teil des gesammelten Geldes für unseren Pausenplatz eingesetzt.

    Die anderen Klassen verbringen den Nachmittag mit ihren Lehrpersonen und erleben einen anregenden Nachmittag in ihrem eigenen Klassenverband. 15.20Uhr: die Kinder gehen nach einem abwechslungsreichen Tag nach Hause. Da wird bestimmt auf dem Weg miteinander verglichen, wer wie viele Jetons gewonnen hat, welche Spiele sie lustig gefunden haben, wer fair gespielt hat oder wer über die Stränge gehauen hat.

    Vier Tage lang dürfen die Kinder spannende Spieltage erleben und zum Abschluss gibt es eine grosse Chilbi auf dem Pausenplatz. Da können sie ihre gewonnen Jetons an den verschiedensten Ständen einsetzen und viel Spass haben, bevor das Wochenende beginnt.

    Ruth Dessauer und Kerstin Löb

     


  • Projektwoche des Kindergarten

    Posted on by admin

    Die Kindergärten der Schuleinheit Bergli haben die Projektwoche vom 6. bis am 9. Juni im Wald verbracht.
    Mit den Zwergen Zipf, Zapf, Zepf, Zipfelwitz und Zipfeline haben wir den Wald rund um das Aabach-Tobel kennen gelernt.

    Die Zwerge haben uns mit auf ihre Abenteuer genommen.  Sie haben uns gezeigt wo sie wohnen und wie sie ihre Tage verbringen.
    Egal ob beim Spielen mit Seilen, Zwergenhäuschen bauen, freien Spielmorgen, Kennenlernen des Baches oder bei der Schatzsuche mit Räuber Grapsch, die Kinder haben eine tolle Woche im Wald verbracht.


  • Leichtathletiksporttag Kindergarten bis 2. Klasse

    Posted on by admin

    Die Kindergartenkinder und die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse zeigten am Mittwoch 10. Mai im Schulhaus Bergli und Berghalden ihre sportlichen Fähigkeiten. Nach einem noch kühlen Start in den Tag wurde es den jungen Sportlerinnen und Sportlern beim Absolvieren der verschiedenen Disziplinen schnell warm. Die Kinder wurden vom Ehrgeiz gepackt und sammelten fleissig Punkte beim Langstreckenlauf, Hindernislauf, Sackhüpfen, Weitsprung, Zielwurf, Weitwurf und Sprint.

    Die Kinder der Klasse 2a erzählen Rückblickend vom Sporttag:

    Der Sporttag war toll.

    Der Hindernislauf in der Turnhalle hat mir sehr gut gefallen.

    Am Morgen war es noch ein bisschen frisch.

    Ich habe gewonnen.

    Es war eine schöne Aufgabe auf die Kindergartenkinder aufzupassen.

    Ich bin zufrieden mit meinen Punkten.

    Der Sporttag war sehr schön.

    Ich dürfte mit Freundinnen in der Gruppe sein.

    Der Weitsprungposten war sehr toll.

    Zwischendurch durften wir auch Spielen.

    Die Kindergärtner waren sehr lieb.

    Beim Weitsprung bin ich fast auf die Nase gefallen.

    Es war cool eine Gruppe zu führen.

    Ich fand den Weitsprung sehr cool.

    Die Kindergärtner haben gut zugehört.

    Mein Lieblingsposten war der Hindernislauf.

    Das Wetter war super.

    Die Kindergärtner haben sehr gut mitgemacht.

    Der Sporttag war cool.

    Ich war der Gruppenchef.

    Der Langstreckenlauf und der Sprint haben mir am besten gefallen.

    Die Sonne hat geschienen.

    Es war sehr lässig Gruppenchef zu sein.

    Eigentlich waren alle Posten lustig.

    Es war ein schöner Tag.

     


  • Leichtathletik – Sporttag 3. Kl. – 6. Kl.

    Posted on by admin

    Wie alle zwei Jahre fand am Mittwoch auf dem Sportareal Waldegg der Leichtathletik-Sporttag der 3.- 6. Klasse der Schule Bergli statt. Das Wetter war so toll wie die Laune aller Beteiligten.

    Jedes Kind durfte die Disziplinen Weitsprung, Hochsprung, Langstreckenlauf, 60m-Lauf, Hindernislauf, Weitwurf und Dreihupf absolvieren.

    Hier ein paar Eindrücke:


  • S’Bergli singt

    Am Dienstag vor Ostern trafen sich die rund 400 Kinder der Schuleinheit in der Turnhalle Bergli zum alljährlichen Frühlingssingen. Die im Vorfeld geübten Lieder wurden von Kindern und Lehrpersonen mit verschiedenen Instrumenten begleitet, so dass ein buntes Programm gesungen werden konnte: Vom Bergli-Lied über das afrikanische Maketume bis hin zum „Oschterhas, weisch du was?“, welches vor allem von den Kleinsten voller Inbrunst und Vorfreude gesungen wurde.

    Einmal mehr war es ein tolles Gemeinschaftserlebnis, denn Singen und Musizieren verbindet und gemeinsam zu klingen ist eindrücklich!

    Claudia Stutz


  • Ein spannendes, aktivitätenreiches Berglifest

    Liebe Eltern, Liebe Lehrpersonen, Liebe Schülerinnen und Schülern

     An dieser Stelle nochmal ein ganz grosses herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die für das Gelingen des grossartigen Berglifestes vom letzten Freitag beigetragen haben. Euer Elternrat

    Hier noch ein paar Bilder vom Fest sowie die Ranglisten über die einzelnen Spiel resp. Aktivitäten.

    Rangliste Turnier

    Rangliste Torwandschiessen

     

     


  • Frühlingssingen

    Posted on by admin

    Wie jedes Jahr traf sich die ganze Schule Bergli in der Turnhalle, um gemeinsam eine Auswahl von Liedern zu singen. Dieses Jahr standen diverse Einlagen verschiedener Klassen im Vordergrund. Neben Jembe trommeln wurde getanzt, Ukulele gespielt, sowie mit der Gitarre begleitet. Für alle Beteiligten war es ein gelungener Anlass.

     


  • Adventssingen 2015

    Wie jedes Jahr versammelte sich die Schule Bergli am Freitag in der katholischen Kirche, um zusammen Weihnachtslieder zu singen. Dies fand auch grossen Anklang bei den Eltern und Angehörigen, welche wie immer zahlreich erschienen sind, um die grosse Schar von Kindern singen zu hören.

    Für eine tolle Stimmung sorgten diverse Kinder, welche mit Instrumenten die Lieder begleitet haben sowie Lehrer/innen und Eltern, die im Orchester tatkräftig mitgewirkt haben. David Brühwiler hat wie schon in den letzten Jahren mit seinem Klavierspiel die Lieder begleitet. Vielen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!!

     


  • Abschied der 6. Klassen

    Posted on by admin
    Am 9. Juli wurden unsere grössten Schülerinnen und Schüler von der ganzen Primarschule in der Turnhalle verabschiedet. Die Grossen erhielten von ihren Patenkindern ein selbstgebasteltes Stehaufmännchen. Auf diese Fähigkeit, sich immer wieder aufzurappeln und positiv in der Welt zu stehen, bezog sich die Schulleiterin Irène Arnold in ihren guten Wünschen an die Kinder. Aber auch die sechsten Klassen zeigten sich von ihrer besten Seite: Die eine präsentierte einen tollen Tanz, die andere ein ganz spezielles Hörerlebnis.